Biologische Festkörper-NMR (Biologische Festkörper-NMR)
Biological solid-state NMR (Biological solid-state NMR)

Modul CH5174

Dieses Modul wird durch Fakultät für Chemie bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Basisdaten

CH5174 ist ein Semestermodul in Englisch auf Master-Niveau das im Sommersemester angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Allgemeiner Katalog der nichtphysikalischen Wahlfächer
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
90 h 28 h 3 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

Die Modulveranstaltung bietet eine Einführung in die Grundlagen der Festkörper-NMR Spektroskopie. Besonderes Gewicht liegt auf den quantenmechanischen Prinzipien der Methode. Insbesondere werden anisotrope Wechselwirkungen quantitativ beschrieben, die Theorie von Decoupling und Recoupling Experimenten erklärt, und Strategien zur Zuordnung von Spinsystemen sowie zur Strukturbestimmung im Festkörper erläutert. Neben Grundlagen werden Anwendungen auf Amyloidfibrillen, Membranproteinen und lösliche große Proteinkomplexe gezeigt.

Lernergebnisse

Nach der Teilnahme an den Modulveranstaltungen sind die Studenten in der Lage, die Grundlagen der Festkörper-NMR Spektroskopie zu verstehen, und Experimente selbstständig zu interpretieren.

Voraussetzungen

Teilnahme an Biologischer Festkörper-NMR

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

ArtSWSTitelDozent(en)Termine
VO 2 Biological solid-state NMR Reif, B. Montag, 11:00–13:00

Lern- und Lehrmethoden

Die Modulveranstaltung besteht aus einer Vorlesung (2 SWS). Die Inhalte der Vorlesung werden im Vortrag, durch Präsentation des Vorlesungsstoffes an der Tafel und mit Projektionsmethoden vermittelt. Durch Fragen an die Studenten und Diskussion mit den Studenten sollen diese gezielt zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Themen angeregt werden. In Übungen werden konkrete Fragestellungen mit den Studenten diskutiert und die dabei erarbeiteten Lösungen an der Tafel präsentiert

Medienformen

In der Vorlesung und der Übung werden alle wichtigen Inhalte an der Tafel präsentiert. Ergänzend dazu werden gegebenenfalls PowerPoint-Folien eingesetzt. Wichtige Inhalte der Vorlesung finden sich in einem Vorlesungsskript. Zur Vertiefung der Nomenklatur gibt es ein Nomenklaturskript. Die Skripten, die Übungsaufgaben und die dazugehörigen Lösungen sind im Internet verfügbar.

Literatur

Duer, Melinda J., Solid-State NMR Spectroscopy: Principles and Applications, Blackwell Science Ltd., 2002, ISBN 0-632-05351-8; Levitt, Malcolm H., Spin Dynamics: Basics of Nuclear Magnetic Resonance, John Wiley, 2nd edition, 2008, ISBN: 978-0-470-51118-3

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

Die Prüfungsleistung wird in Form einer Klausur erbracht. In dieser soll nachgewiesen werden, dass in begrenzter Zeit und ohne Hilfsmittel ein Problem erkannt wird und Wege zu einer Lösung gefunden werden können. Die Prüfungsfragen gehen über den gesamten Vorlesungsstoff. Die Antworten erfordern teils eigene Berechnungen und Formulierungen teils Ankreuzen von vorgegebenen Mehrfachantworten.

Wiederholbarkeit

Eine Wiederholungsmöglichkeit wird im Folgesemester angeboten.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.