Biologische Chemie
Biological Chemistry

Modul CH0448

Dieses Modul wird durch Fakultät für Chemie bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Modulversion vom WS 2012/3 (aktuell)

Von dieser Modulbeschreibung gibt es historische Versionen. Eine Modulbeschreibung ist immer so lange gültig, bis sie von einer neuen abgelöst wird.

verfügbare Modulversionen
WS 2012/3SS 2012

Basisdaten

CH0448 ist ein Semestermodul in Deutsch oder Englisch auf Master-Niveau das in jedem Semester angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Allgemeiner Katalog der nichtphysikalischen Wahlfächer
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
180 h 60 h 6 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

Im Rahmen der Vorlesungen werden fortgeschrittene Kenntnisse über chemische Prozesse an und mit Biomolekülen vermittelt. Inhalte sind u.a.: Proteinchemie, natürliche und künstliche Modifikation von Biomolekülen, Chemie der molekularen Interaktion von Biomolekülen; Bioploymere; Membranen. Der Fokus liegt in allen Themenbereichen auf dem detaillierten Verständnis der chemischen Mechanismen im Verlauf von Interaktion und Modifikationen von Biomolekülen. Im Rahmen der Übungen wird anhand der Präsentation der jeweiligen Bachelorarbeit in Form eines Posters (in englischer Sprache) die Darstellung und Vermittlung aktueller Forschungsdaten erarbeitet. Hierbei steht im Vordergrund wie das theoretische Wissen tatsächlich methodisch generiert wurde. Ebenso werden die Art der Dateninterpretation und die daraus abgeleitete Formulierung von weiterführenden wissenschaftlichen Fragestellungen und Experimenten erarbeitetet und in einem an wissenschaftliche Tagungen angelehnten Umfeld präsentiert und diskutiert.

Lernergebnisse

Nach der Teilnahme an den Modulveranstaltungen besitzen die Studierenden ein detailliertes theoretische Verständnis und Fachwissen über die natürlichen und künstlichen chemischen Modifikationsmöglichkeiten von Biomolekülen. Sie sind in der Lage, aktuelle Forschungsergebnisse im Bereich der biologischen Chemie zu verstehen, einzuordnen und qualitativ zu interpretieren und zu bewerten.

Voraussetzungen

Grundkenntnisse auf Bachelor-Niveau in Biochemie.

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lern- und Lehrmethoden

Das Modul wird als Vorlesung (2 SWS) mit begleitenden Übungen (2 SWS) abgehalten. Neben der Präsenzlehre steht insbesondere die Vertiefung der Inhalte durch Literaturstudium und die inhaltlicher Auseinandersetzung mit den Themen der biologischen Chemie im Fokus.

Medienformen

Präsentation, Tafelanschrift, Skript, wiss. Literatur, Posterpräsentation, Diskussion

Literatur

Literaturhinweise erfolgen durch den Dozenten.

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

Die Prüfungsleistung wird in Form einer schriftlichen, 90-minütigen Klausur erbracht. In dieser soll nachgewiesen werden, dass in begrenzter Zeit und ohne Hilfsmittel ein Problem der Biologischen Chemie, wie die Interaktion von iomolekülen mit Hilfe von chemischen Mechanismen, erkannt wird und Wege zu einer Lösung gefunden werden können. Die Prüfungsfragen gehen über den gesamten Vorlesungsstoff. Die Übungen werden nach einem Punktesystem bewertet. Die erzielten Punkte gehen direkt als Zusatzpunkte in die Klausurbewertung mit ein.

Wiederholbarkeit

Eine Wiederholungsmöglichkeit wird im Folgesemester angeboten.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.