de | en

Mathematical Methods in Chemistry 2

Module CH0112

This Module is offered by TUM Department of Chemistry.

This module handbook serves to describe contents, learning outcome, methods and examination type as well as linking to current dates for courses and module examination in the respective sections.

Module version of SS 2009

There are historic module descriptions of this module. A module description is valid until replaced by a newer one.

available module versions
WS 2018/9SS 2017SS 2009

Basic Information

CH0112 is a semester module in German language at Bachelor’s level which is offered in summer semester.

This Module is included in the following catalogues within the study programs in physics.

  • Further Modules from Other Disciplines
Total workloadContact hoursCredits (ECTS)
150 h 60 h 5 CP

Content, Learning Outcome and Preconditions

Content

Lineare Algebra: Vektorräume, Skalarprodukt und Norm, Basis eines Vektorraumes, Lineare Abbildungen, Basistransformation, Matrizen, Determinanten, Lineare Gleichungssysteme, Eigenwertprobleme; Mehrdimensionale Differential- und Integralrechnung: Partielle Ableitungen, Differential, Richtungsableitung, Differentialoperatoren, Kritische Punkte, Extrema, Kritische Punkte mit Nebenbedingungen und Lagrange Multiplikatoren, Kurvenintegrale, Mehrfache Integrale, Variablentransformation, Oberflächenintegrale, Satz von Gauß, Satz von Stokes; Systeme Gewöhnlicher Differentialgleichungen

Learning Outcome

Nach der Teilnahme an den Modulveranstaltungen sind die Studierenden in der Lage, in der Physik und Chemie auftretende Probleme mittels Modellen in abstrakten Vektorräumen (z.B. Funktionenräumen) zu beschreiben und lösen; Determinanten zu berechnen; lineare Gleichungssysteme und Eigenwertprobleme zu lösen; vektoranalytische Ausdrücke auszuwerten; mehrdimensionale Extremwertprobleme mit und ohne Randbedingungen zu lösen; mehrdimensionale Funktionen mittels Taylorentwicklung zu approximieren; Weg-, Volumen- und Oberflächenintegrale zu transformieren und berechnen.

Preconditions

Mathematische Methoden der Chemie 1 mit Übungen

Courses, Learning and Teaching Methods and Literature

Courses and Schedule

TypeSWSTitleLecturer(s)Dates
VO 3 Mathematical Methods in Chemistry II Reuter, K. Scheurer, C. Wed, 11:00–12:00, CH 21010
Mon, 09:00–11:00, CH 27402
UE 2 Mathematical Methods in Chemistry II, Exercises Reuter, K. Scheurer, C. Fri, 10:00–11:00, CH 22210
Fri, 11:00–14:00, CH 22210
Mon, 13:00–15:00, CH 53106
Fri, 12:00–14:00, CH 53301
Thu, 10:00–12:00, CH 53301
Tue, 14:00–16:00, CH 53301
Fri, 09:00–15:00, CH 53306
Fri, 10:00–11:00, CH 26411
Fri, 11:00–14:00, CH 26411
Mon, 14:00–16:00, CH 27401
Fri, 10:00–11:00, CH 27401
and singular or moved dates

Learning and Teaching Methods

Das Modul besteht aus einer Vorlesung (3 SWS) und einer begleitenden Übungsveranstaltung (1 SWS). Zusätzlich wird eine fakultative Zusatzübung (1 SWS) angeboten. Die Inhalte der Vorlesung werden im Vortrag und durch Präsentationen vermittelt. Studierende sollen zum Studium der Literatur und der inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Themen angeregt werden. In den Übungen werden teilweise in Gruppenarbeit gemeinsam konkrete Fragestellungen beantwortet und ausgesuchte Beispiele in Form von Präsenzaufgaben bearbeitet. Hausaufgaben zur Übung unterstützen die Vertiefung des Lehrstoffes durch die selbständige Bearbeitung weiterer beispielhafter Probleme. Die Hausaufgaben bauen in ihrer Komplexizität auf den Präsenzaufgaben auf und bedürfen i.a. einer längeren Bearbeitungszeit. Hausaufgaben können zur Korrektur abgegeben oder anhand von Musterlösungen selbst nachbereitet werden.

Media

Vorlesungsskript, begleitende Vorlesungswebseite

Literature

N. Roesch, Mathematik fuer Chemiker, Springer, 1993; R. Ansorge, H. J. Oberle, Mathematik fuer Ingenieure, Wiley-VCH, 2000, Vol. 1/2; H. G. Zachmann, Mathematik fuer Chemiker, Wiley-VCH, 1994; W. Pavel, R. Winkler, Mathematik für Naturwissenschaftler, Pearson Studium 2007

Module Exam

Description of exams and course work

Die Prüfungsleistung wird in Form einer Klausur erbracht. In dieser soll nachgewiesen werden, dass in begrenzter Zeit und ohne Hilfsmittel ein Problem erkannt wird und Wege zu einer Lösung gefunden werden können. Die Prüfungsfragen gehen über den gesamten Vorlesungsstoff. Die Antworten erfordern teils eigene Berechnungen und Formulierungen teils Ankreuzen von vorgegebenen Mehrfachantworten.

Exam Repetition

There is a possibility to take the exam in the following semester.

Top of page