TUM twoinone Physik

TUM twoinone Physik

Willkommen auf den twoinone-Seiten der Physik!

Das twoinone-Programm ist vorbei. Allen Teilnehmern wünschen wir viel Erfolg in Ihrem weiteren Studium!

Was war TUM twoinone?

TUM twoinone war ein vorgezogener Studienbeginn und fand einmalig im Sommer und Herbst 2011 statt. Es diente dazu, die Studienbedingungen für Studienanfänger des doppelten Abiturjahrgangs in Bayern im Jahr 2011 zu verbessern.

Ordnung für TUM twoinone Physik

Die Erfolge von TUM twoinone

Im Sommer 2011 begannen 213 eingeschriebene Studierende mit TUM twoinone Physik. Die Physik stellte für twoinone sieben Lehrveranstaltungen und über 40 Tutorübungen zur Verfügung und die Studienanfänger der Physik hatten einen twoinone-Koordinator als direkten Ansprechpartner. Bis zum Ende des Programms hatten die Studierenden in TUM twoinone Physik zusammen über 560 Prüfungen erfolgreich abgelegt.

Zum Wintersemester 2011/12 haben sich 80% der Teilnehmer an twoinone Physik wieder an der TUM immatrikuliert. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Studienanfängerzahl im Bachelorstudiengang Physik um zwei Drittel auf 480 an. Mit TUM twoinone war es der Fakultät für Physik möglich, allen Studienanfängern höchste Qualität in der Lehre zu bieten und Engpässe bei Hörsaal- und Praktikumskapazitäten zu vermeiden. Etwa zwei Drittel der twoinone-Teilnehmer konnten zum Wintersemester direkt in die Module des dritten Semesters einsteigen und so den vollen Zeitgewinn von einem Jahr nutzen.

Im Rückblick wird TUM twoinone in der Fakultät für Physik von Dozenten, Mitarbeitern und Studierenden übereinstimmend als großer Erfolg gewertet.

Weitere Informationen

Die TUM twoinone Seite mit Informationen zu allen teilnehmenden Fakultäten mit

  • Erfolgen an der TUM, Meinungen und der TUM twoinone Evaluation 2011
  • Videos, Fotos
  • Berichte und Interviews

twoinone-Koordinator Physik

Olaf Weidemann

Studienbeginn 2011
TUM twoinone Physik

Hier finden Sie das komplette Beraterteam für TUM twoinone.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.