de | en

Dr. rer. nat. Jan Michael Friedrich

Photo von Dr. rer. nat. Jan Michael Friedrich.
Telefon
+41 75411 2863
Raum
PH: 3564
E-Mail
jan@tum.de
Links
Homepage
Visitenkarte in TUMonline
Arbeitsgruppen
Fakultät für Physik
Hadronenstruktur und Fundamentale Symmetrien
Funktion
Privatdozent am Physik-Department

Lehrveranstaltungen und Termine

Ausgeschriebene Angebote für Abschlussarbeiten

Ein Trigger aus szintillierenden Fasern für hochenergetische elastische Myon-Proton-Streuuung am CERN

Die räumliche Ausdehnung des Protons im Bereich von 0.8 Femtometern ist eine fundamentale und wichtige Naturkonstante für das Verständnis des Mikro- wie des Makrokosmos. Die Messung des Protonradius hat sich als unerwartet schwierig herausgestellt, und verschiedene Methoden haben widersprüchliche Resultate geliefert - gemeinhin als "Protonrätsel" bezeichnet. Am COMPASS-Experiment am CERN wird eine Messung hierzu mit hochenergetischen Myonen durchgeführt, die in mehreren Aspekten anderen Messungen überlegen ist.
Die ausgeschriebene Arbeit beschäftigt sich mit einem System aus szintillierenden Fasern, mit denen eine schnelle Auslese-Entscheidung (Trigger) für die elastische Streuung von Myonen an einem Wasserstoff-Hochdrucktarget realisiert werden soll. Die Signale dieser Fasern werden in einem Elektronik-Modul verarbeitet, für das VDL-Code erstellt werden muss. Aus Daten, die in der Strahlzeit 2018 gewonnen wurden bzw. noch werden, sollen Kenngrößen der eingesetzten Materialien, wie Lichtausbeute und Effizienz, bestimmt werden.
Nähere Informationen erteilen gerne: Martin Losekamm, Thomas Pöschl, Dr. Sebastian Uhl, Dr. Jan Friedrich

geeignet als
  • Masterarbeit Kern-, Teilchen- und Astrophysik
Themensteller(in): Jan Michael Friedrich
Nach oben